Home / Impressum
News / Veranstaltung
Fotoalbum 1
Fotoalbum 2
Chronik/Archiv
Gutshof Stötteritz




ab 2014/15 bitte unter -Veranstaltungen- nachsehen


2015 - Wir wünschen allen Stötteritzer-/innen ein schönes, 
erfolgreiches und vorallem gesundes Neues Jahr!

Neuer Kindergarten der Mariengemeinde in Stötteritz

 

Liebe Mitstreiter/innen,


am 2.10.14 hat der neue Kindergarten der Mariengemeinde in Stötteritz geöffnet und es fand eine Einweihungsfeier statt.

Der BV wurde von Pfarrer Grunow zur Feier eingeladen und ich hatte die Gelegenheit, Grußworte im Namen des Stötteritzer BV

an die Gemeinde, Pfarrer, Kindergartenkinder und Erzieher/innen zu richten. Da wir als BV durch eine Spende den Kindergarten

unterstützt und die Vorbereitungsarbeiten am Bau verfolgt haben, konnte ich anlässlich der Feierstunde die Gemeinde, Eltern und

Kinder zu diesem farbenfrohen, modernen und geräumigen Kindergarten nur beglückwünschen. Große Fenster sorgen für viel Licht

und Luft, geräumige Zimmer sind kindergerecht, bunt und funktionell eingerichtet. Die Kinder und Erzieher werden sich hier wohlfühlen.

Der Garten ist noch nicht fertiggestellt, da ein überdachter Verbindungsgang zu dem alten Kindergarten geschaffen wird,

in dem Funktionsräume wie Kinderküche, Sport und Therapieräume eingerichtet werden.  

Pfarrer Grunow hielt die Festrede und betonte, dass in diesen Räumen die Kinder eine christliche Horizonterweiterung erfahren werden

und er hielt 3 Kreuze in der Hand, die auf 3 Etagen des Hauses verteilt werden sollen.Nachdem Architekten, Kirchenvorstand und

Elternbeirat ihre Ansprachen gehalten haben, der Bläserchor der Kirchgemeinde für den musikalischen Rahmen sorgte,

konnten sich die Besucher und Gäste an dem wunderbaren Buffet stärken.

 

Sabine Groh
stellv. Vorsitzende

 

Bilder dazu siehe unter Facebook oder Fotoalbum

_______________________________________________________________________________________________________________

 

Die Galerie in Stötteritz - Gletscherstein-artclub -präsentiert:

Der Reichtum des Augen-Blicks”

Eine Reise durch Stadt und Landschaft

Ulrich Jungermann (Meißen)

Malerei und Grafik


Zeitraum: 12.09.2014 bis 26.10.2014
Vernissage am 12.09.2014 ab 18.00 Uhr

Eine Ausstellung mit Malereien und Grafiken von Ulrich Jungermann, einem der bekanntesten Maler in Meißen.

Während der Ausstellung findet außerdem ein Ausstellungsrundgang mit dem Künstler und der Möglichkeit des

persönlichen Gespräches statt. Zeitpunkt: 17.10.2014, ab 17.00 Uhr.

 





Radtour mit dem Oberbürgermeister am 04. September -
ca. 100 Teilnehmer inkl. Polizeieskorte und Musikbox durch Stötteritz

 

Gemeinsam mit Vertretern des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Leipzig e. V. lud Herr Jung zu einer Radtour ein. Auf der ca. zweieinhalbstündigen Tour wurden vier Stationen der östlichen Schleife des „Leipziger Notenrad“ abgefahren. 
Die Rundfahrt begann nach einer Begrüßung vor dem Gewandhaus und führte zu folgenden Stationen: dem Museum für Musikinstrumente, zum Deutsches Musikarchiv der Deutschen Nationalbibliothek, Südfriedhof und über die Naunhofer Straße, Sonnenwinkel.....
Der Bürgerverein Stötteritz hat daran teilgenommen und an der Ecke Naunhofer-/Ludolf-Colditz-Straße auf die Umsetzung der Radwegeschnellverbindung zur Herzklinik und die fehlenden Querungshilfen -besonders für Schüler- im Bereich L.Colditz-Str. und Kommandant-Prendell-Allee, aufmerksam gemacht.

 

Wir danken dem ADFC herzlich für die Unterstützung!

(Bilder siehe Fotoalbum)

________________________________________________________________________________________________________

 

 

September 2014

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt Schutzstatus für die Lindenallee in  
Stötteritz als Naturdenkmal  

Der Baumbestand entlang der Naunhofer Straße in Stötteritz ist erhaltenswert wegen seiner Seltenheit und besonderen Ausprägung als doppelreihig angelegte Allee. Deswegen hat die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen einen Antrag gestellt, die Lindenallee in der Naunhofer Straße als Naturdenkmal in die Liste der Leipziger Naturdenkmale aufzunehmen. Leipzigs Naturdenkmale sind zumeist alte, seltene und die Landschaft prägende Einzelbäume. Eine doppelreihige ca. 100  


Jahre alte Allee wie in der Naunhofer Straße gibt es in Leipzig kein zweites Mal. Die in Stötteritz liegende Lindenallee ist hauptsächlich mit Krim- und Holländischen Linden bepflanzt. Der Bürgerverein Stötteritz, unter dem Vorsitz von Clemens Meinhardt, hat im letzten Pflanzzeitraum zu Baumspenden aufgerufen und konnte Lücken im Bestand mit mindestens 40 Bäumen wieder auffüllen.

 

Der Bürgerverein Stötteritz e.V. dankt herzlich für die Unterstützung!


 

____________________________________________________________________________________________

 

Veranstaltungshinweis:

 

BILDER SIND TRAININGSEINHEITEN FÜR DIE GEFÜHLE

Karl Anton stellt in Leipzig aus!
Sie und Ihre Freunde sind HERZlich eingeladen zur Vernissage:

GEFÜHLT - Karl Anton - MALEREI

am Freitag, dem 12. September 2014,
um 20.00 Uhr,
im Kunst - Raum Otto Herz (Raum 313), Giesserstrasse 75, 04229 Leipzig (Alte Handelsschule)

Am 30. September, um 20.00Uhr findet eine Finissage statt. Der Autor Karl Anton liest aus seinem neuen Buch "Am Ende Glück".

 

www.k-anton.de





LVZ 08. August 2014

 

Freude über Sonnenblumen - Frust wegen Umleitungsverkehr

 

Stötteritz. Im Frühjahr sorgte der Bürgerverein Stötteritz maßgeblich mit dafür, dass an den Rändern der Naunhofer Straße - im Abschnitt zwischen Ludolf-Colditz-Straße und Gletschersteinstraße - 40 neue Kaiser-Linden in die Erde kamen. Er tat dies im Rahmen der Aktion "Baumstarke Stadt", Seit' an Seit' mit dem Amt für Stadtgrün und Gewässer. In die Revitalisierung der "Naunhofer", die einst eine prächtige Allee war, gut 45 000 Euro. Knapp 20 Spender, darunter etliche Privatleute aus dem Viertel im Leipziger Südosten, steuerten insgesamt knapp 7000 Euro bei. Einige Baumpaten sind auszumachen. Ihre Namen zieren kleine Schildchen an Pfählen vor den Linden.
Ein solches Schildchen hätte auch jene Naturfreundin/jener Naturfreund verdient, die/der dafür sorgte, dass neben den jungen Bäumen inzwischen etliche Sonnenblumen wachsen. Clemens Meinhardt, Vorsitzender des Bürgervereins, ist die zusätzliche Pracht nicht entgangen. "Das ist wirklich eine tolle Sache. Die Straße ist zurzeit wunderbar anzusehen", lobt er die unbekannte Person über den grünen Klee.
Was Meinhardt allerdings weniger freut, ist der Umstand, dass die Naunhofer Straße seit Montag Umleitungsstrecke ist. Weil die Telekom in der Prager Straße Schächte saniert - zurzeit stadteinwärts zwischen Russenstraße und Kommandant-Prendel-Allee (die LVZ berichtete) -, rauscht Auto an Auto auch an den Sonnenblumen vorbei. Schön für die Pkw-Fahrer, schlecht für die Anrainer. "Hier wird gerade ein immenses Verkehrsaufkommen, Schwerlastverkehr eingeschlossen, durch ein Wohngebiet gelotst", ärgert sich der Bürgervereinschef. Und fragt sich, warum es in der Ferienzeit nicht möglich ist, die andere Seite der "Prager" zur Umleitungspiste zu erklären. "Unsere Bemühungen, das Viertel vom Kraftverkehr zu entlasten, wird immer wieder konterkariert." dom

 

An den noch jungen Kaiser-Linden in der Naunhofer Straße wachsen zurzeit jede Menge Sonnenblumen. Das freut die Anwohner. Weniger begeistert sind sie vom Umleitungsverkehr, der sich gerade durchs Viertel bewegt, weil in der Prager Straße gebaut wird.  
Foto: Volkmar Heinz

 

_______________________________________________________________________________________________________

 

Ende Juli hat sich der Bürgerverein ein Bild über die Arbeit in Karl Antons

Atelier machen können. Bilder dazu siehe auch in der Bildergalerie.

Das Projekt wurde nun bis 2015 verlängert.

(wie bereits berichtet)

Wir unterstützen den Künstler Karl Anton aus Stötteritz  
in dem Projekt "Zu Hause erkunden", lesen Sie dazu seine Beschreibung:  
..............
"Für das erste Halbjahr 2014 beabsichtige ich ein Kunstprojekt im  
Kinder-und Jugendfreizeitzentrum, Oststr. 181b, 04299 Leipzig-Stötteritz  
durchzuführen. In diesem Verein treffen sich Kinder und Jugendliche aus  
Stötteritz mit meist bildungsfernen Elternhäusern. Es geht darum, sie  

einen Schaffensprozess erleben zu lassen und ihnen entsprechende  
Anerkennung zu geben, um damit die Persönlichkeitsentwicklung zu  
unterstützen. Das Projekt "ZU HAUSE ERKUNDEN" beschäftigt sich auf  
künstlerischerische Weise mit dem direkten Umfeld der Kinder und  
Jugendlichen. Die Stadt Leipzig, der Stadtteil Stötteritz, der Verein  
mit seinen baulichen Gegebenheiten und Besuchern stehen im Mittelpunkt.  
Die Natur im Stötteritzer Wäldchen spielt eine besondere Rolle. Ziel ist  
es, die Einstellung der Kinder und Jugendlichen zu ihrem direkten Umfeld  
zu verändern, Aggresionspotential abzubauen und positive Wahrnehmungen
zu unterstützen.
Ich wünsche mir, dass der Bürgerverein dieses Vorhaben über eine  
Kooperationszusage unterstützt. Es entstehen über diese Zusage keine  
personellen, finanziellen sowie materiellen Verpflichtungen. Für weitere  
Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung."

Mit freundlichen Grüßen

Karl Anton



Liebe Stötteritzer-/innen,

 

hiermit möchten wir Sie/euch recht herzlich zum

 

          S O M M E R S T A M M T I S C H

 

am Mittwoch, 09. Juli, 19 Uhr einladen.

 

Ort: Restaurant "Ambrosia" (Pragerbrücke)

 

Bei entsprechender Witterung nutzen wir den schönen Freisitz.

 

Themen:

 

- Vorstellung/Begrüßung der Neumitglieder

- Rückblick Sommerfest – aktuelle Bürgeranliegen

- Aktuelles aus dem Stadtbezirksbeirat Südost

- Projektpartner BV/Karl Anton „ZUHAUSE ERKUNDEN“

- Ausblick/Planungen für die nächsten Monate

 

Bis zum 09.07. verbleiben wir

 

mit herzlichen Grüßen

 

Der Vorstand des

Bürgervereins Stötteritz e.V.

 

_____________________________________________________________________________

 

Liebe Mitglieder und Freunde des Bürgervereins Stötteritz,

 

am vergangenen Samstag fand das traditionelle Sommerfest auf dem Gutshof in Stötteritz statt.

Ein buntes Programm umgeben von der beeindruckenden Kulisse zog erneut viele Stötteritzer-/innen an. 

 

Wir danken sehr herzlich Frau Petersen vom Verein für Wiedereingliederung für die gelungene Veranstaltung und

den fleißigen Helfern am Stand des BV, wie Frau und Herr Knorr, Gert Zetzsche und Kathleen Butze mit dem tollen Stötteritz Rätzel. -Schnappschüsse vom Sommerfest siehe Fotoalbum-

 

Unser nächster Sommerstammtisch findet am 09.Juli statt - bitte vormerken - Einladung siehe Anlage.

 

Ich verbleibe im Namen des Vorstandes 

 

Mit besten Grüßen   

 

Ihr

Clemens Meinhardt

Vors. BV Stötteritz e.V.

 

_________________________________________________________________________________________

 

Am 14. Juni findet das traditionelle  Sommerfest  auf dem Gutshof in Stötteritz statt.

Auch diesmal nimmt der Bürgerverein daran teil,  interessierten Stötteritzer Bürger-/innen ins Gespräch zu kommen. Wer Zeit und Lust hat uns zu unterstützen, kommt am 14. Juni ab 14 Uhr vorbei - wir freuen uns. 

Programm und Einladung - http://www.wiedereingliederung-leipzig.de/aktuelles.php

______________________________________________________________________________________________

 

Wir gratulieren allen gewählten Stadträten-/innen im Wahlkreis 3 sehr herzlich und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit, insbesondere bei dem Dauerthema Verkehrsbelastung in Stötteritz und der zeitnahen Umsetzung der Vorschläge aus dem Workshop "Ideen für den Stadtverkehr".  
Auch mit den fehlenden Schulkapazitäten werden wir uns in den nächsten 5 Jahre beschäftigen müssen.

 

_______________________________________________________________________________________

 

Trotz Osterferien folgten unserer Einladung zum Frühjahrsstammtisch 25 Bürger. Es gab einen Rückblick auf unsere erfolgreiche Linden-Pflanzaktion, die diesjährige Teilnahme am Sommerfest / Gutshof u. Stadtteilrundgang. Rege Diskussion gab es zum STEP (Stadtentwicklungsplan); Durchgangsverkehr in Stötteritz, Verkehrsproblematik aus Richtung Probstheida, fehlende Lärmschutzwand an der Bahnstrasse. Besonders erfreulich war die Teilnahme und Vorstellung einiger Stadtratskandidaten, welche sich insbesondere ein Bild über die bestehende Verkehrsbelastung (fehlender Mittl. Ring) machen konnten. Begrüßen konnten wir:
René Hobusch (FDP); Frank Tornau (CDU); Nicole Wohlfarth (SPD); ab 20.30 Uhr: Margitta Hollick u. Manuela Seiffert (LINKE). Wir freuen uns auf einen weiteren regen Austausch auch nach der SR Wahl!

 

(Bilder siehe Fotoalbum)

_________________________________________________________________________________________

 

LVZ 15.04.2014

 

Stötteritzer gegen Nordanbindung für Probstheidaer Kliniken Wer will was? Bürgerinitiativen warnen vor Verlagerung von Verkehrsproblemen

In Stötteritz machen sich vier Bürgerinitiativen dafür stark, dass die Stadt doch noch in diesem Jahr die Straßenbahn-Freihaltetrassen für die expandierenden Kliniken in Probstheida festlegt. Sie widersprechen damit Initiativen aus Probstheida, die ein Aussetzen dieser Entscheidung gefordert hatten, um zunächst ein Gesamtverkehrskonzept für ihren Stadtteil zu erarbeiten (die LVZ berichtete).  
"Der Abwägungsprozess für die Straßenbahnanbindung des Probstheidaer Klinikums ist mit einem allgemeinen Konsens im Neuen Rathauses abgeschlossen worden", erklärte Clemens Meinhardt vom Bürgerverein Stötteritz. Aus seiner Sicht sollte deshalb Leipzigs Stadtrat wie geplant noch vor der Sommerpause über die Vorbehaltsflächen für die neuen Straßenbahntrassen entscheiden. Diese Auffassung vertreten auch die Siedlervereine Sonnenwinkel und Kolmsiedlung sowie die Bürgerinitiative Etzoldsche Sandgrube.  
Im Gegensatz zu den Probstheidaern wenden sich die Stötteritzer auch gegen den Vorschlag, zum Klinikgelände eine neue nördliche Straße zu bauen. "Sie würde Probstheida nicht von Verkehr entlasten", prophezeit Hans-Jörg Temann, Mitglied des Stadtbezirksbeirates Südost. Diese neue Straße werde nur noch mehr Verkehr produzieren und dazu führen, dass Probstheida auch noch aus dem Norden von Autoströmen überspült wird.  
Nach Ansicht der Stötteritzer hat auch eine Bus-Arbeitsgruppe in den vergangen Monaten erfolgreich getagt und so eine kurzfristige Verbesserung der Bus-Anbindung des Klinikums möglich gemacht. Außerdem sollte die Einführung von Tempo 30 in der Strümpellstraße untersucht werden, schlagen sie vor. Auch ein LKW-Durchfahrtsverbot im Kreisel der Strümpellstraße und im Dorfanger Probstheida müsse geprüft werden. "Laster sollten künftig nur noch auf direktem Weg zur Prager Straße gelangen können", so Meinhardt. Darüber hinaus gehöre zum Gesamtpaket auch eine Rad-Schnellverbindung, die vom Völkerschlachtdenkmal/Alte Messe über die Naunhofer und Kolmstraße zum Klinik-Areal führen soll. Die Klinikleitungen müssten ebenfalls Jobtickets für die Beschäftigen auf den Weg bringen, damit diese mit Bus oder Straßenbahn kommen und das eigene Auto stehen lassen. Ein Parkraum-Bewirtschaftungskonzept sei in den Kliniken bereits in Arbeit. Diese Dinge würden bereits ein Verkehrskonzept darstellen.
"Eine zusätzliche Straßenanbindung nach Norden wäre für Stötteritz ein Riesenproblem", erklärte Meinhardt. Ein Gesamtverkehrskonzept dürfe nicht dazu führen, die Nachbar-Stadtteile von Probstheida noch stärker mit Verkehr zu belasten. "Wir wehren uns dagegen, dass die Verkehrsprobleme in Probstheida auf Kosten von Stötteritz gelöst werden", so Meinhardt. Durch den fehlenden Mittleren Ring Ost/Südost habe Stötteritz nach wie vor ein gravierendes Verkehrsproblem.  Andreas Tappert  

 

Wir danken in diesem Zusammenhang auch für die Unterstützung von Herrn Loos und Dr. Geißler vom

Sonnenwinkel e.V. und Stadtrat T. Bucksch





Bürgervereins Stötteritz e.V. spendet Bobbycar

 

In den aktuellen Kirchennachrichten der Marienkirchgemeinde ruft der Elternrat

der Kindertagesstätte zu Spenden für neuen Spielsachen auf. Wie berichtet,

entsteht ein KITA Neubau in der Oberdorfstraße. Infos/Kto.Nr. über: marienkirche-leipzig.de

 

Der Bürgerverein Stötteritz e.V. spendet gern 30,-- Euro für ein neues Bobbycar.

 

Der Vorsitzende Clemens Meinhardt: "ich erinnere mich gern an meine tolle Kindergartenzeit bei

"Tante" Anita - keine Pionierlieder singen zu müssen, war seinerzeit ein Segen" ;-)

 

___________________________________________________________________________________________

 

 

 

"Christian-Felix Weiße Schule"

 

Der Bürgerverein Stötteritz e.V. setzt sich dafür ein, dass die Oberschule am Weißeplatz nach ihrer Sanierung wieder ihren alten Namen "Christian-Felix Weiße Schule" (1726-1804) erhält.

Wir werden einen Antrag über den Stadtbezirksbeirat demnächst einbringen. (mehrere SBB-ler

sind auch im BV aktiv). Wir freuen uns über aktuelle Unterstützung für dieses Vorhaben aus der Politik.

 

Insbesondere unserem Mitglied Frau Anne-Kristin Mai und ihrer jahrelangen u. unermüdlichen

Arbeit -Weiße´sche Truppe- ist es zu verdanken, dass Weiße über die Jahre nicht in Vergessenheit

geraten ist. 2014 - ist sein 210. Todestag!

 

weitere Infos zu Weiße und sein Wirken in Stötteritz:

http://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Felix_Wei%C3%9Fe

 

 

_________________________________________________________________________

 

 

 

 

Sommerfest auf dem Gutshof Stötteritz 2014

 

Traditionell nimmt der Bürgerverein Stötteritz e.V. auch 2014 mit einem Stand am

Sommerfest teil. Kommen Sie mit uns ins Gespräch! Herzliche Einladung!  

Termin: 14. Juni; 14-18 Uhr; weitere Infos über das Programm folgen  

 

_________________________________________________________________________

 

 

 

geplanter Stadtteilrundgang

 

Wie seit Ende März in der Frühjahrsstammtisch Einladung angekündigt,                      

wollten wir uns am 23.04. auch mit dem nächsten Stadtteilrundgang befassen.

Der Stadtbezirkskonservator Henning Wetzel ist seit 2005 schon mehrfach mit dem

Bürgerverein auf Entdeckungstour durch Stötteritz gewesen. 
Die letzten zwei Rundgänge in 2013 fanden gemeinsam mit der Kulturrunde statt.

Schade, dass der neue (Fortsetzungs-) Termin mit uns nicht abgestimmt wurde.

 

Aktueller Termin:

Fortsetzung Stadtteilrundgang 

-Industriebauten und deren Nachnutzung-

Zeit: 15. Mai, 17 Uhr Ort: Melscherstraße   

(Quelle Kulturrunde)

 

 

_________________________________________________________________________________________

 

 

News

 

Liebe Stötteritzer-/innen,

hiermit möchten wir Sie/euch recht herzlich zum

F R Ü H J A H R S - S T A M M T I S C H,
am Mittwoch, 23. April, 19 Uhr einladen.


Ort: Restaurant "Ambrosia" (Pragerbrücke)
Bei entsprechender Witterung nutzen wir den schönen Freisitz.

Themen:
- Baumnachpflanzungen 2014 -Rückblick-
- geplanter Stadtteilrundgang - Teil 3 (siehe Anmerkung oben)

- Teilnahme/Planung Sommerfest Gutshof 
- Aktuelles aus dem Stadtbezirksbeirat Südost 

- Ausblick/Planungen für die nächsten Monate - bitte Ideen/Vorschläge mitbringen

Bis zum 23.04. verbleiben wir

mit herzlichen Grüßen

Der Vorstand des
Bürgervereins Stötteritz e.V.

 

- um eine kurze Anmeldung per mail wird gebeten

 

_________________________________________________________________________________

 

LVZ 29.03.2014

 

Baumstarkes Stötteritz - 20 Spender schießen 7000 Euro zu

 

Es ist vollbracht und nunmehr hoch offiziell: Stötteritz ist seit dem gestrigen Freitag ein Stück grüner. Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke) und Clemens Meinhardt als Vorsitzender des Bürgervereins Stötteritz übergaben der Öffentlichkeit zum Auftakt der diesjährigen Aktion "Baumstarke Stadt" in der Naunhofer Straße 40 neue Kaiser-Linden. Auf der unbebauten Seite des Abschnitts zwischen Ludolf-Colditz-Straße und Gletschersteinstraße wurden in den vergangenen Tagen die alten Zeiten wiederbelebt. Das Gros der Neupflanzungen lässt erahnen, wie sich die "Naunhofer" ausgangs des 19./anfangs des 20. Jahrhunderts präsentierte: als dreiteilige Prachtmeile mit Gehweg, Reitweg und Fahrbahn - und mit doppelreihiger Lindenallee zu beiden Seiten. Weil unter ihr seit 1993 eine Gasleitung verläuft, kehrte entlang der nördlichen Straßenfront allerdings nur eine Baumreihe zurück.
Dass es insgesamt gleich 40 neue Linden wurden, liegt maßgeblich am Bürgerverein des Ortsteils. Der hatte in Kooperation mit dem Amt für Stadtgrün und Gewässer im Vorjahr freundlichst für die Revitalisierung der Naunhofer Straße im Rahmen der Aktion "Baumstarke Stadt" geworben. Das Ergebnis des Aufrufs kann sich sehen lassen: Mehr als 20 Spender steuerten insgesamt knapp 7000 Euro bei. Das Pflanzprojekt kostet die Kommune - inklusive zweijähriger Entwicklungspflege - summa summarum rund 45 000 Euro.
Unter den Gönnern sind vor allem Privatleute, aber auch Firmen wie die Stadtwerke, die vier Linden mitfinanzierten. Wer mindestens 250 Euro spendete, wird auf einer Stele vor "seinem Patenbaum" namentlich genannt. So schenkten Oma und Opa ihrem Enkel Ben Pepe "Wurzeln in deiner Stadt". Erst sei gar nichts gegangen, "nun so ein Erfolg. Ich bin ein bisschen stolz", freute sich Bürgervereinschef Meinhardt. dom

 

LVZ Bild und weitere siehe bitte Bildergalerie




PLANZAKTION 28. März 2014 - Naunhofer Straße in Stötteritz

 

Trotz des trüben Wetters folgten ca. 30 Anwohner der Einladung des

Amtes für Stadtgrün und Gewässer und des Bürgervereins Stötteritz e.V.  

Wir danken herzlich: allen Spendern, Familie Emmerich, BM Rosental,

Amtsleiterin Kunath, SWL, LVZ, Ortsblatt und allen Mitarbeitern des Amtes.  

Eine beeindruckende Allee ist nun wieder zum Leben erweckt worden -schön!

 

Bilder können auf unserer Facebook Seite betrachtet werden.

https://www.facebook.com/burgervereinstotteritz.burgervereinstotteritz

und hier im Fotoalbum

 

 

dazu die LVZ vom 28.03.2014

 

Viele Spender - Naunhofer Straße hat neue Bäume

STÖTTERITZ  
Auftakt für die Aktion "Baumstarke Stadt 2014" am heutigen Vormittag ab 11 Uhr in der Naunhofer Straße/Ecke Thiemstraße: In Aktion treten Leipzigs Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke) und Clemens Meinhardt, Vorsitzender des Bürgervereins Stötteritz. Die beiden jungen Herren werden die Pflanzung von 40 jungen Linden symbolisch vollenden und hiernach Patenschaftszertifikate überreichen. Denn das frische Grün für "Striez" ist das Ergebnis eines Spendenaufrufs des Bürgervereins aus dem Vorjahr. Zahlreiche Privatleute und Unternehmen aus Stötteritz und Umgebung nahmen daraufhin Geld in die Hand, um dabei mitzuhelfen, dass aus der doppelreihigen Lindenallee in der "Naunhofer" wieder eine geschlossene wird. "Wir freuen uns sehr, dass unserem Aufruf so viele Unterstützer gefolgt sind. Die Lücken in der Allee gehören jetzt der Vergangenheit an", ist Vereinschef Meinhardt begeistert.
Im Abschnitt zwischen Ludolf-Colditz-Straße und Gletschersteinstraße sind die Ursprünge der ehemals prächtigen Naunhofer Straße mit ihrer Dreiteilung aus Gehweg, Reitweg und Fahrbahn noch zu erkennen. Doch in den vergangenen Jahrzehnten lichtete sich der Baumbestand zum Teil erheblich. Etlichen holländischen Linden musste wegen mangelnder Standfestigkeit der Garaus gemacht werden. "Was sehr bedauerlich ist", wie Meinhardt noch vor Jahresfrist befand. "Denn die Mondänität der Naunhofer Straße mit ihrem begleitenden Grün sucht im Leipziger Südosten und Süden bis heute ihresgleichen", sagte er damals.
Nun ist die Saat des Bürgervereins Stötteritz also aufgegangen. Seine Botschaft anno 2013 war aber auch unmissverständlich: "Leute, tut euch, euren Familien und Nachkommen etwas Gutes, pflanzt Bäume." dom  





E i n l a d u n g 

 

Auftaktpflanzung der Aktion Baumstarke Stadt 2014


28.März, 11.00 Uhr; Naunhofer Straße / Thiemstraße


Liebe Anwohnerinnen und Anwohner, liebe Freunde der 
baumstarken Stadt,

 

zum Frühlingsauftakt unserer Spenden-und Pflanzaktion werden die 
neu gepflanzten Linden in der Naunhofer Straße symbolisch an die 
Bevölkerung im Stadtteil Stötteritz übergeben. Der Bürgerverein 
Stötteritz e.V. hatte vor einem Jahr zur Spendenaktion für neue 
Bäume in der Naunhofer Straße aufgerufen – und zahlreiche 
Stötteritzer sind gefolgt. Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal wird 
zusammen mit Clemens Meinhardt, Vorstandsvorsitzer des 
Bürgervereins Stötteritz, symbolisch die Baumpflanzung vollenden 
und die Patenschaftszertifikate überreichen. 
Mitarbeiter des Sachgebietes Stadtbäume stehen vor Ort für Ihre 
Fragen zu Baumpflanzungen und Baumpatenschaften zur 
Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!


Ihr 
Amt für Stadtgrün und Gewässer Bürgerverein Stötteritz e.V. 



B A U M P F L A N Z A K T I O N

 

Es ist soweit.

 

Nach über einem Jahr der Planung und Spenderwerbung durch den Bürgerverein Stötteritz e.V. kommen in der Naunhofer Str. in dieser Woche die ersten Linden in die Erde. Das ist die größte zusammenhängende Baumpflanzaktion durch Spender in Stötteritz der letzten Jahrzehnte, initiiert durch den Bürgerverein.  
Wir danken allen Spendern, SWL und dem Amt für Stadtgrün- und Gewässer sehr herzlich und freuen uns auf eine Wiederherstellung der historischen Allee sowie eine Verbesserung der Lebenssituation an der stark frequentierten Straße.

Bilder sind auf unserer Facebook Seite zu sehen

27.02.2014

__________________________________________________________________________________________

 

 

 

Liebe Freunde,

der BV wurde am 14.2.14 um 10 Uhr in der Holzhäuserstr. 110 zur Eröffnung des Charity-Shops der Heilsarmee eingeladen. Ich bin als Vertreterin des BV der Einladung gefolgt und habe die besten Grüße überbracht. Der  Verkaufsraum war mit Besuchern bis zur Straße überfüllt, es gab ein großes Gedränge - jeder wollte die Reden von Bürgermeister Fabian, Stadtrat Karsten Albrecht und Heilsarmee-Major Reinhold Walz hören. Die Eröffnung dieses Ladens wird von Ehrenamtlichen geführt, die zahlreich zur Verfügung stehen, ich habe auch unsere Unterstützung zugesichert. Nicht jeder Bürger in unserer Stadt lebt auf der Sonnenseite und für diese wurde  nun mit dieser Verkaufs- und Begegnungstätte ein Ort geschaffen, in dem preiswert eingekauft  und bei einem Kaffee geredet werden  kann. 

Kleidung, Bücher, Möbel, Haushaltswaren und Sonstiges kann in dem Laden abgegeben werden und wird dort weiterverkauft. Die Einnahmen werden von der Heilsarmee für soziale Arbeit verwendet - für den Ortsteil Stötteritz ein echter Gewinn!! S.Groh; stellv. Vors. BV Stötteritz




Straßenbahnnetzerweiterung Südost 

Wir begrüßen die Ergebnisse der Abschlussveranstaltung im Rahmen der Bürgerbeteiligung zur Straßenbahnnetzerweiterung am 23.01.2014 in Südost. Übereinstimmung besteht darin, dass im zukünftigen FNP (Flächennutzungplan) die Trassen A2 und B 4 verankert werden. Aus umweltpolitischen Gründen ist es als konsequent einzuschätzen, die Variante B 6 durch das Naherholungsgebit gänzlich zu streichen.Die kurzfristige Einführung einer Parkraumbewirtschaftung und eine Verbesserung der Busanbindung betrachten wir als positive Ergebnisse des Bürgerforums. Die Einführung einer Tempo 30 Zone in der Strümpellstr. kann als weitere Entlastung für die Anwohner eingeführt werden. Die Schaffung einer Radwegeschnellverbindung von Stötteritz -über die Naunhofer Str.- zum Klinikum, solle ebenfalls in Angriff genommen werden. Aufgrund der Aussage der Klinikleitung, keine weitere Zuwegung zu benötigen, erübrigt sich eine Straßenanbindung nach Norden durch das LSG, welche wiederrum zu mehr Verkehr führen würde. 



PLANZAKTION 28. März 2014 - Naunhofer Straße in Stötteritz

 

Trotz des trüben Wetters folgten ca. 30 Anwohner der Einladung des

Amtes für Stadtgrün und Gewässer und des Bürgervereins Stötteritz e.V.  

Wir danken herzlich: allen Spendern, BM Rosental, Amtsleiterin Kunath,

SWL, LVZ, Ortsblatt und allen Mitarbeitern des Amtes.  

Eine beeindruckende Allee ist nun wieder zum Leben erweckt worden -schön!

 

Bilder können auf unserer Facebook Seite betrachtet werden.

https://www.facebook.com/burgervereinstotteritz.burgervereinstotteritz

 

H e r z l i c h e  E i n l a d u n g  zum

W e i h n a c h t s s t a m m t i s c h

 

am Mittwoch, dem 18. Dezember 2013, um 19.00 Uhr;

Ort: griech. Restaurant „Ambrosia“ Prager Str. (Prager Brücke)

Weihnachtlich - kulturelle Beiträge in Form eines Liedes,

Gedichtes o.ä. sind ausdrücklich erwünscht.

Weiterhin wird sich der neue Vorstand vorstellen und wir

wollen Rück-/ und Ausblick halten.

Wir freuen uns auf Sie und wünschen bis zum 18.12. eine

schöne und erholsame Adventszeit

Ihr Vorstand des BV Stötteritz

 

_____________________________________________________________________

Wir unterstützen den Künstler Karl Anton aus Stötteritz  
in dem Projekt "Zu Hause erkunden", lesen Sie dazu seine Beschreibung:  
..............
"Für das erste Halbjahr 2014 beabsichtige ich ein Kunstprojekt im  
Kinder-und Jugendfreizeitzentrum, Oststr. 181b, 04299 Leipzig-Stötteritz  
durchzuführen. In diesem Verein treffen sich Kinder und Jugendliche aus  
Stötteritz mit meist bildungsfernen Elternhäusern. Es geht darum, sie  
einen Schaffensprozess erleben zu lassen und ihnen entsprechende  
Anerkennung zu geben, um damit die Persönlichkeitsentwicklung zu  
unterstützen. Das Projekt "ZU HAUSE ERKUNDEN" beschäftigt sich auf  
künstlerischerische Weise mit dem direkten Umfeld der Kinder und  
Jugendlichen. Die Stadt Leipzig, der Stadtteil Stötteritz, der Verein  
mit seinen baulichen Gegebenheiten und Besuchern stehen im Mittelpunkt.  
Die Natur im Stötteritzer Wäldchen spielt eine besondere Rolle. Ziel ist  
es, die Einstellung der Kinder und Jugendlichen zu ihrem direkten Umfeld  
zu verändern, Aggresionspotential abzubauen und positive Wahrnehmungen  
zu unterstützen.
Ich wünsche mir, dass der Bürgerverein dieses Vorhaben über eine  
Kooperationszusage unterstützt. Es entstehen über diese Zusage keine  
personellen, finanziellen sowie materiellen Verpflichtungen. Für weitere  
Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung."

Mit freundlichen Grüßen

Karl Anton

_________________________________________________________________

 

LVZ 18.11 2013 (Auszug)

Bürgerwerkstatt zum künftigen Straßenbahnnetz im Südosten bringt auch neue "Vision"

Für die geplante Straßenbahn-Anbindung des Klinikum-Standortes in Probstheida herrscht nun deutlich mehr Klarheit. Bei einer Bürgerwerkstatt am Wochenende wurde die Zahl der möglichen Trassenverläufe von neun auf vier verringert.  
............
Weiterverfolgt werden nur noch die Varianten eines Abzweigs der Linie 15 durch die Etzoldsche Sandgrube (B6) oder durch die Franzosenallee (B4); bei einer Nordanbindung durch Verlängerung der Linie 4 sind nur noch die Varianten gerade übers Feld (A2) oder mit Bogen über den Südzipfel von Holzhausen (A3) im Rennen.
...............
Laut Stadtbezirksbeirat Clemens Meinhardt, zugleich Vorsitzender des Bürgervereins Stötteritz, muss für jede Option zunächst die Auswirkung auf den Gesamtverkehr untersucht werden.

Für Stötteritz sei eine Verbindungsstraße neben einer möglichen Gleistrasse von der Holzhäuser Straße zum Klinikum nicht akzeptabel, solange die Verkehrsprobleme im Stadtteil ungelöst sind. (das bezieht sich natürlich auch auf sämtliche Straßenwegeverbindungen, welche Stötteritz tangieren und zusätzlich belasten)

___________________________________________________________________

 

Die Variante durch die Etzoldsche Sandgrube /Freundschaftspark im LSG und angrenzend an den Gedenkort der gesprengten Paulinerkirche, also mitten durch unser Naherholungsgebiet vor Ort, sowie zahlreichen Kleingärten, ist mit den Umweltzielen der Stadt unvereinbar und wird von uns abgelehnt. Auch der Rodelberg, welcher u.a. durch unsere Initiative wieder zum Leben erweckt wurde, würde erheblich beeinträchtigt.

 

___________________________________________________________________

 

 

 

P r e s s e m i t t e i l u n g  
Der Vorstoß der Grünen für einen Radweg über die Riebeckbrücke  ist zu begrüßen.
Der Stadtbezirksbeirat Südost hat -neben weiteren Verbesserungsvorschlägen für den Radverkehr-einen separaten Radweg auf der Riebeckbrücke inkl. Verbesserung des Strassenbelages bereits als Beitrag für den "Ideenwettbewerb für den Stadtverkehr" im Frühjahr d.J. eingebracht.  

Um zahlreiche weitere Beiträge ist es relativ ruhig geworden. Insbesondere der zunehmende Durchgangsverkehr durch die Stötteritzer Wohngquartiere, aufgrund des fehlenden mittleren Ringes, verlangt nach Sofortmaßnahmen, wie:  

Querungshilfen wie Füßgängerinseln/Zebrastreifen  
in der Ludolf-Colditz-Straße; Kommandant-Prendel Allee; Schönbach Str. - jeweils Ecke Naunhofer Str.
Diese Verkehrsknoten, welche insbesondere als Schulweg intensiv genutzt werden, sollten auch mit Tempo 30 entschleunigt werden. Separate Radwege sind zu prüfen.
Tagtäglich kommt es zu gefährlichen Situationen, daher sollten diese Maßnahmen sofort umgesetzt werden.
Ampelanlagen mitten im Wohgebiet lösen das Problem nicht. Sie sind kostenintensiv und verursachen Staus mit all seinen Begleiterscheinungen, daher sind Querungshilfen, Zebrastreifen und Tempo 30 zeitgemäßer.  

Clemens Meinhardt
Mitgl. im Stadtbezirksbeirat SO
Bürgerverein Stötteritz

_________________________________________________________________

 

Die Proteste scheinen Wirkung gezeigt zu haben. Die Fördermittelreduzierung hat die Stadt Leipzig zurückgenommen.  
Ob das für den dauerhaften Bestand des Freizeittreff in der Oststrasse ausreicht, bleibt abzuwarten. Wir bleiben an dem Thema dran.

 

 

 

_________________________________________________________________

 

D r o h e n d e S c h l i e ß u n g Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Oststraße - Verein Columbus Junior e.V.

Wie der Presse zu entnehmen, plant die Stadt die Schließung des  

Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Oststraße - Verein Columbus Junior e.V.  
in der Oststraße.  
Das ist der einzig verblieben Jugendclub in Stötteritz und somit ist eine Schließung indiskutabel. Der Bürgerverein Stötteritz hat bereits mit dem Verein Kontakt aufgenommen. Auch im Stadtberzirksbeirat SO wird das Thema auf die Tagesordnung gesetzt. Weiterhin nimmt der Bürgerverein Kontakt zu dem zuständigen Amt auf und wird die drohende Schließung ablehnen.  

 

 

_________________________________________________________________

 

weitere Infos zu News, Bilder usw. auch unter:

 

https://www.facebook.com/burgervereinstotteritz.burgervereinstotteritz

 

Liebe Stötteritzer-/innen,

hiermit möchten wir Sie/euch recht herzlich zum

S O M M E R S T A M M T I S C H,
am Mittwoch, 21. August, ab 18 Uhr einladen.


Ort: Restaurant "Ambrosia" (Pragerbrücke)
Bei entsprechender Witterung nutzen wir den schönen Freisitz.

Themen:
- Baumnachpflanzungen 2013/14 -aktueller Stand-
- Rückblick Stadtteilrundgang und Sommerfest  

- Aktuelles aus dem Stadtbezirksbeirat Südost (geplante Straßenbahnverlängerung Linie 4 oder 15)
- Ausblick/Planungen für die nächsten Monate
- nächster Stadtteilrundgang - Einladung siehe unten*

Bis zum 21.08. verbleiben wir

mit vielen Grüßen

Der Vorstand des
Bürgervereins Stötteritz e.V.

 

________________________________________

Sommer 2013

Traditionell nimmt der Bürgerverein Stötteritz mit einem Stand am Sommerfest teil. Kommen Sie mit uns ins Gespräch! Herzliche Einladung!  — hier: weitere Infos unter: www.diescheune-leipzig.de.

 

________________________________________

 

V e r a n s t a l t u n g s h i n w e i s /

 E I N L A D U N G  

STADTTEILRUNDGANG AM 12.9. – ALTE INDUSTRIE- UND GEWERBEGEBÄUDE IN STÖTTERITZ

Unsere Stadtteilrundgangreihe geht nach dem Sommer weiter. Wie angekündigt wollen wir das nördliche Teil der Schönbachstraße mit seinen alten Industriegebäuden unter die Lupe nehmen.
Die Stötteritzer Kulturrunde und der Bürgerverein Stötteritz e.V. laden a
m 12. September herzlich ein zum kostenlosen Stadtteilrundgang im nördlichen Stötteritz.
Nach der kundigen Führung durch Herr Henning Wetzel, Stadtbezirkskonservator und Denkmalschützer, der uns im Mai neue Blicke und spannende Informationen zu der Professoren-Siedlung vermittelt hat, sind wir nun auf seinen nächsten Stadtteilrundgang gespannt.
Treffpunkt ist um 17.00 Uhr vor der Melscher Straße 7.
Auf einem Weg von wenigen hundert Meter werden wir mehrere ehemalige Industrie- und Gewerbeimmobilien ansteuern und deren Geschichte im letzten Jahrhundert erfahren. Unter anderem werden wir uns den Medienhof, den Stötteritzer Bahnhof, die Atlas-Werke und die Kaffee-Rösterei vornehmen.
Quelle: Kulturrunde

 

 

 

____________________________________

 

Herzliche Einladung zum Stadtteilrundgang  

im südlichen Stötteritz - Professoren Siedlung der Universität Leipzig (Baubeginn 1928) mit dem Stadtbezirkskonservator und Denkmalschützer Herrn Henning Wetzel

Ort: Königin Luise Haus, Prager Straße, gegenüber Eingang Südfriedhof
Zeit: Mittwoch, 29. Mai, 17 Uhr  

Es freut sich auf Ihr Kommen

Ihr Bürgerverein Stötteritz e.V.  

 

__________________________________

 

 

Veranstaltungen vor 2013: siehe Archiv_________________________________________________________________

 

aktuell: November 2013: die Stadtwerke Leipzig unterstützen unsere Baumpflanzaktion mit 1.000 Euro - herzliches Dankeschön!

 

LVZ 25.03.2013
- Bürgerverein ruft zu Linden-Spenden auf -

Ungeachtet der aktuellen Diskussion um das beste Verkehrskonzept für Stötteritz/Mölkau träumt der Bürgerverein Stötteritz von der Revitalisierung der doppelreihigen Lindenallee in der Naunhofer Straße. Im Abschnitt zwischen Ludolf-Colditz-Straße und Gletschersteinstraße sind die Ursprünge der ehemaligen Prachtstraße mit ihrer Dreiteilung  aus Gehweg, Reitweg und Fahrbahn noch zu sehen. Doch seit die Leipziger Immobiliengesellschaft mbH Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts die Villenkolonie Marienhöhe erschloss und die Naunhofer Straße zu einer angesehenen Adresse entwickelte, hat sich der Baumbestand doch sehr gelichtet. In den vergangenen Jahren musste etlichen holländischen Linden wegen mangelnder Standfestigkeit der Garaus gemacht werden. "Was sehr schade ist", wie Clemens Meinhardt, stellvertretender Bürgervereinschef, findet. "Denn die Mondänität der Naunhofer Straße mit ihrem begleitenden Grün sucht im Leipziger Südosten und Süden ihresgleichen."
Sagt auch Henning Wetzel, der Stadtbezirkskonservator für Südost und Süd: "Die Breite der Straße war ein Kaufanreiz, die frei stehenden Villen standen im Kontrast zu den Arealen nördlich der Holzhäuser Straße mit ihren mehrgeschossigen Häusern im Block."
Meinhardt ging unlängst mit gutem Beispiel voran, spendete eine Krimlinde im Abschnitt Kommandant-Prendel-Allee-Augus tinerstraße. "Leute, schließt euch zusammen, tut euch, euren Familien und Nachkommen etwas Gutes, setzt Bäume", wirbt der 41-Jährige für das Projekt Wiederbelebung der Doppelreihe. "Es fehlen rund 30 Linden."
Schon ab 50 Euro seien Interessenten dabei, ab 250 Euro gebe es die Namensplakette mit dem Hinweis auf die oder den Spender. Wer Pflanzlust verspürt, wende sich an Sebastian Fried im Amt für Stadtgrün und Gewässer, Telefon 0341 123-6146, oder an den Bürgerverein Stötteritz (E-Mail: buergerverein-stoetteritz@gmx. de). dom

 

aktuell: November 2013: die Stadtwerke Leipzig unterstützen unsere Baumpflanzaktion mit 1.000 Euro - herzliches Dankeschön!

 

Neuwahlen November 2013; Ergebnis siehe -Home-

 

______________________________________________________________________

 

 

Baumpflanzungen
 
Nach jahrelangen Bemühungen gibt es nun endlich grünes Licht für die dringend notwendigen Ersatzpflanzungen an der Naunhofer Straße (Krimlindenallee).
Wir haben schon für fünf Bäume Spender aktiviert.
Bei Interesse für eine Baumspende bitte bei Herrn Fried (Stadt Leipzig) melden unter: 
sebastian.fried@leipzig.de

(es gibt nur noch vereinzelt freie Standorte, die Nachfrage ist groß)
_____________________________________________________________________________


Stolpersteine

Auch Stötteritz hat jetzt zwei "Stolpersteine" zur Erinneerung an Edith und Max Bergmann.
Diese Steine wurden am 05. November 2012 im Beisein zahl- reicher Bürger und Schüler des Gymnasiums "Neue Nikolai-
schule verlegt. Zum Gedenken sprachen Herr Arndt und Herr 
Pfarrer Grunow.
Weitere Infos unter: 
http://www.stolpersteine-Leipzig.de/index.php?id=257       
___________________________________

           

Ideenwettbewerb für den Stadtverkehr

Am 31.Oktober 2012 endete die Frist für den "Ideenwettbewerb für den Stadtverkehr". Der Bürgerverein Stötteritz e. V.

hat sich mit 7 Beiträgen daran beteiligt  (Bürgerforum im März 2012). die zwei wichtigsten Beiträge neben

MR Bahnvariante für Stötteritz: Tempo 30 an unübersichtlichen und stark befahrenen Bereichen und Querungshilfen 
an Kreuzungen (sicherer Schulweg). 

 

 

Stammtisch am 27. November 2012

Thema: 
Freimaurerloge Minerva in Leipzig
Besuch der Villa Minerva, Sitz der 1766 gegründeten Leipziger Loge
"Minerva zu den drey Palmen". Als Gesprächspartner stand uns Herr
Dr.Fiedler zur Verfügung, der uns über das Logenleben informierte,
unsere Fragen beantwortete und uns durch das Haus führte.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Was macht der Stötteritzer Bürgerverein?

Die Frage ist, was macht Stötteritz ohne einen Bürgerverein? Brauchen die Stötteritzer einen BV?  Welchen Nutzen hat der Stötteritzer von einem BV und was passiert, wenn er keinen mehr hat? 
Der Bürgervereinsgedanke entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts auf der Grundlage der Bürgerrechtsbewegung. Ein großer Teil der Bürgervereine  hat daher eine Tradition von mehr als 150 Jahren. Bürger gründen einen BV, damit Ihre Interessen vertreten werden durch Kontakte zu Parteien, Kirchen und anderen Institutionen.
Recht lange ist es um den Bürgerverein in L.-Stötteritz still geworden. Aber die Themen und Anliegen sind geblieben. Gegenwärtig überlegen sich engagierte Bürger, wie mit neuen Ideen  der Bürgerverein sich wieder stärker für die Stötteritzer Probleme einsetzen kann:
  Z. B. für unser Stötteritz : 
➢    Ordnung und Sicherheit:  Über nächtliche Unruhen auf dem „Weißeplatz“ berichtete das Leipzig Fernsehen und die Frage nach dem BV wurde Öffentlich
➢    Sicherheit der Bürger: Vermehrte Einbrüche in Wohnungen und Geschäften  -  muss der Stötteritzer das hinnehmen?
➢    Verkehrsplanung:  Der „Mittlere Ring“ durch Stötteritz kommt bestimmt, wenn Sie es als stötteritzer  Bürger zulassen
➢    Umweltschutz: Fluglärm – muss der Bürger nachts aus dem Schlaf gerissen werden, oder kann er   seine Stimme dagegen erheben?
➢     Schule – Kultur – Bildung -  alles in bester Ordnung in Stötteritz? Oder gibt es auch hier Handlungsbedarf?
➢    Soziale Angelegenheiten , substanzerhaltene Wirtschaftspolitik, gesundes Bauen und Wohnen – auch in diesen Bereichen sollte der Stötteritzer mitreden

Der BV bietet für jeden von Ihnen die Mitarbeit an. 
Verpassen Sie nicht Ihre Chance, Dinge zu ändern, die sich verändern lassen.  Sie kennen alle das Sprichwort von dem, der zu spät kommt!! Missstände kann man nicht wegschimpfen oder unter den Tisch kehren, weil gerade die Plagen des Alltags  keine Zeit für „Anderes“ zulässt.  Seien Sie gewiss, Entscheidungen, die Ihr Leben beinträchtigen, treffen dann andere. 
Stärken Sie den BV, arbeiten Sie zusammen mit engagierten Bürgern an der Förderung von kommunalen und kulturpolitischen Interessen der Stötteritzer Bürger. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

______________________________________________________________________

Integration und Asyl


Veranstaltung inkl. Podiumsdiskussion am 07.11. 2012 im ev.Studienhaus zum

                         Thema: Integration und Asylverfahren 

50 Teilnehmer, u.a. Beirat für Integration, OBM Kandidat  Wawzcynski und
Bürgerverein Leipziger -Neustadt 


-------------------------------------------------------------------------------------


Stammtisch am 21. März 2012 


Thema: Verkehrsplanung für Leipzig-Südost

-------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Tätigkeitsbericht 2005/06 (für MV am 04.12.2006) 

1. Entwicklung des Bürgervereins 


Vorstand: In der Mitgliederversammlung am 21.03.2005 wurde der Vorstand für die Legislaturperiode 2005/2006 gewählt und dieser hat sich wie folgt konstituiert: 

Herr Prof. Dr. Siegmar Gerber als Vorsitzender, 

Herr Nikolaus Hampel als Stellv. Vorsitzender, 

Frau Sabine Groh als Schatzmeisterin und 

Frau Anne-Kristin Mai als Beisitzerin. 

Zur Revisorin wurde Frau Monika Hoffmann gewählt. 

Öffentliche Vorstandssitzungen fanden monatlich (i.d.R. erster Dienstag im Monat) statt und waren zugleich Sprechzeiten des Vorstandes. 

Die Arbeit des Vorstandes orientierte sich an dem in der Mitgliederversammlung ermittelten Ranking für Aktivitäten: 
• Kultur + Bildung 
• Ordnung + Sauberkeit 
• Jugend + Senioren 
• Verkehr 
• Sport + Erholung 

Mitgliederzahl: 26 Mitglieder, in 2005/2006 vier Austritte, zwei Eintritte 
Geschäftsstelle: Für die Geschäftstelle des Bürgervereins wurde Anfang 2006 wegen Eigenbedarf der Weiße-Jugendbibliothek die Räume des benachbarten Ladenge- schäftes im gleichen Haus angemietet. Dieser Mietvertrag wurde zum 31.12.2006 wieder gekündigt. Aus Kostengründen soll eine andere Unterbringungsmöglichkeit für die Geschäftstelle gesucht werden. 
Die Homepage des Bürgervereins unter < www.buergervereinstoetteritz.de > bzw. 
<www.bürgerverein-stötteritz.de> wurde vom Vorstand in eigener Regie neu gestaltet, wesentlich erweitert und laufend aktualisiert. 


2. Informationsveranstaltungen (Stammtische) 


Im Berichtszeitraum wurden 12 Veranstaltungen durchgeführt, darunter Stammtische alsDiskussionsforen mit Fachleuten, Vertretern der Ämter, Institutionen und Verbänden. 
11.04.2005: Samuel Friedrich Hahnemann - Eine Idee eint (Erinnerung an den 250. Geurts tag von Hahnemann) gemeinsam mit der Marienkirchgemeinde, dem Stadtge- 
schichtlichen Museum Leipzig und dem Hahnemann-Zentrum Meißen (Eröffnung der Wanderaustellung über Hahnemann), Referent Herr Dr. Burkhard Junghans. 
09.05.2005: Aktuelle Möglichkeiten der Energieeinsparung im Gebäudebereich, Referent Herr Dipl. Ing. Andreas Naumann. 
12.09.2005: Stötteritzer Jugendforum (Wege zu Lehrstellen und Arbeitsplätzen für Jugendliche) mit Vertretern aus Handwerkskammer, Arbeitsverwaltung, Wirtschaft, 

Politik und der Band „LiquidBeat“. 
28.11.2005: Erich Loest liest aus seinem Roman "Sommergewitter". 
28.01.2006: Veranstaltung der Weißeschen Truppe zum 280. Geburtstag von Christian Felix Weiße auf dem Alten Johannisfriedhof und im Foyer des Völkerkundemuse- 
ums am Johannisplatz. 
27.03.2006: Sicherheit in öffentlichen Datennetzen, Referent Herr Prof. Gerber. 
24.04.2006: Existenzgründung - aber wie ? Referentin Frau Dipl. Betriebswirtschaftlerin Cornelia Weber. 
28.06.2006: Besichtigung des BMW-Werkes Leipzig . 
04.09.2006: Vom Dorf zur Vorstadt (Stötteritz vor der Eingemeindung) - Stadtteilrundgang durch Stötteritz mit Herrn Henning Wetzel, Stadtbezirkskonservator. 
09.10.2006: Rentenbesteuerung – Aktuelles aus der Rentenversicherung, Referentin Frau Sylke Peltri, Deutsche Rentenversicherung. 
06.11.2006: Konstantin von Tischendorf, Theologe und Handschriftenforscher, Referent 
Herr Christoph Grunow.
20.11.2006: Ärzte für die Dritte Welt – ein Erfahrungsbericht über die medizinische 
Versorgung in den Slums von Manila/Philippinen und auf der Eingeboreneninsel Mindoro. Referentin Frau Dr.med.Gudrun Greef. 

3. Weiße-Jugendbibliothek 


Anfang 2005 verlegte der Bürgerverein seine Geschäftsstelle in das Hinterzimmer der von Herrn und Frau Schietzel betriebenen Weiße-Jugendbibliothek in der Rudolph- Herrmann Straße 25 um die Mietkosten zu reduzieren und gleichzeitig die Jugend- bibliothek zu unterstützen. Da nach Erweiterung des Buchbestandes der Bibliothek diese den Raum selbst benötigte, bezog der Bürgerverein im Januar 2006 das benachbarte Ladenlokal im gleichen Haus. 

4. Geschichtsgruppe beim Bürgerverein 


Nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden von Herrn Hüttinger kam die Arbeit der Geschichtsgruppe leider zum Erliegen. Bemühungen des Vorstandes um Fortsetzung der Tätigkeit dieser Gruppe waren bisher leider noch nicht erfolgreich. 

5. Weißesche Truppe beim Bürgerverein 


Unter der Leitung von Frau Anne-Kristin Mai hat die im Jahr 2000 gegründete WeißeschenTruppe eine Vielzahl von Veranstaltungen zur Popularisierung von 

C. F. Weiße und seiner Werke bestritten. Frau Mai leistete eine intensive und kreative Arbeit bei der Sammlung von Werken und Materialien von und über C. F. Weiße und knüpfte Kontakte zu anderen „literarischen Orten“. 

6. Weitergehende Aktivitäten 


Mitwirkung im Sprecherrat der Leipziger Bürgervereine, im Arbeitskreis „Lokale Demokratiebilanz“ und in der Leipziger Agenda 21

Bemühungen um Erhaltung des Bahnhofsgebäudes Stötteritz, des denkmal- geschützten Gebäudes Stötteritzer Str.65 und der Christian-Felix-Weiße-Mittelschule wurden aufgenommen. 


Beteiligung am Stötteritzer Sommerfest: 
19.06.2005: Stötteritzer Sommerfest 2005. Die "Weißesche Truppe" gestaltete unter 
dem Motto "Schiller stürzt bei Stetteritz" einen Beitrag, mit dem an die von 
Frau Mai historisch belegte Begegnung Christian Felix Weißes mit Friedrich 
Schiller in Stötteritz erinnert werden sollte. 
18.06.2006: Stötteritzer Sommerfest 2006. Die "Weißesche Truppe" gestaltete unter 
dem Motto "Mozart trifft Weiße" ein unterhaltsames musikalisches Programm, was mit viel Beifall aufgenommen wurde. 

• Der Bürgerverein präsentierte sich zur Hockey-Europameisterschaft am 26./27.08.2005 beim ATV 1845. 


Umgestaltung der Brachfläche auf dem Grundstück Ecke Holzhäuser Straße/ LudolfColditz-Straße (ehemalige Hopfenblüte) in Zusammenarbeit mit dem Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung und dem Grundstücksverwalter. Die vom Bürgerverein schon vor einigen Jahren initiierte Grünanlage konnte am 17.05.2006 eröffnet werden. 


Mit Schreiben vom 01.12.2006 teilt das Finanzamt mit, dass der zur Beschlussfassung 
vorgelegte Satzungsentwurf die abgabenrechtlichen Bestimmungen hinsichtlich der Gemeinnützigkeit erfüllt. 


Prof.Dr.Siegmar Gerber Leipzig, am 04.12.2006 
Vereinsvorsitzender 



 

Grünanlage Ecke Holzhäuser Straße/ LudolfColditz-Straße


Auf Anregung des Bürgervereins Stötteritz konnte auf dem Grundstück 

Ecke Ludolf-Colditz-Straße / Holzhäuser Straße nach Abbruch der ehe-

maligen Gaststätte Hopfenblüte mit Unterstützung des Amtes für Stadt-

erneuerung und des Grundstückseigners eine öffentliche Grünanlage

angelegt werden. 

 

__________________________________________________________________

Die Bürger-Stammtische

Das Wichtigste sind uns die Kontakte mit dem Bürger. Sie werden besonders gepflegt durch die seit Jahren kontinuierlich durchgeführten thematischen Stammtische des Bürgervereins. 

Der Standardtermin ist der zweite Montag jedes Monats (mit Ausnahme von Ferienmonaten), 19 Uhr (Siehe: Ankündigung in der örtlichen Presse und durch Aushänge). 

Die Stammtische sind Diskussionsforen, zu denen Fachleute, Vertreter der Ämter, der Institutionen und Verbände der Stadt oder des Stadtteils eingeladen werden, Informationen geben und den Stötteritzer Bürgern Rede und Antwort stehen.
Ein Auszug aus den Themen der letzten Jahre:

  • Olympiaplanungen für den Leipziger Südosten (gemeinsam mit ATV 1845)

  • Schriftstellerlesung Joachim Nowotny

  • Stadtumbau in Leipzig - Pläne und Fördermöglichkeiten für Stötteritz

  • Denkmalpflegerischer Stadtteilrundgang "Jugendstil in Stötteritz"

  • Lokale Demokratiebilanz in Leipzig - Stand und Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung und des Bürgerengagements

  • Dr. Eduard Wilhelm Güntz - sein Leben und Wirken als Arzt in Stötteritz

  • Was wird mit dem Rathaus Stötteritz - Ideen und Vorstellungen für ein Bürgerhaus (gemeinsam mit der "Stötteritzer Margerite")

  • Stadtteilentwicklung Stötteritz (Wohnen, Handel, Handwerk, Dienstleistungen)

  • Wohnumfeldgestaltung und -begrünung in Stötteritz

  • C. F. Weiße und der Stötteritzer Gutshof

  • Kandidaten von 5 Parteien für den Stadtrat stellen sich dem Gespräch

  • Neue Strategien der Stadterneuerung (speziell in Gründerzeitvierteln)

  • Seniorenarbeit in Stötteritz

  • Verkehrsbau-Vorhaben in Stötteritz

  • Das Völkerschlachtdenkmal heute und morgen

  • Berühmte Persönlichkeiten in Stötteritz: Physik-Nobelpreisträger Werner Heisenberg (Ehrung zum 100. Geburtstag)

  • Die Güntzsche Anstalt in Stötteritz

  • Mietrechtsreform

  • Bauliche und landschaftliche Gestaltung von Stötteritz

  • Verkehrsplanung Mittlerer Ring

  • Wirtschaftsförderung in Stötteritz

  • Wer schreibt die "Strietzer Blätter" (die Geschichtsgruppe stellt sich vor)

  • Hospiz Villa Auguste

  • Christian Felix Weiße und die Leipziger Aufklärung (Kolloquium und Festakt anlässlich seines 200.Todestages) gemeinsam mit der Universität Leipzig

  • Samuel Friedrich Hahnemann - Eine Idee eint (Erinnerung an den 250. Geburtstag von Hahnemann) gemeinsam mit der Marienkirchgemeinde, dem Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig und dem Hahnemann-Zentrum Meißen (Eröffnung der Wanderaustrellung über Hahnemann)

  • Aktuelle Möglichkeiten der Energieeinsparung im Gebäudebereich

  • Stötteritzer Jugendforum (Wege zu Lehrstellen und Arbeitsplätzen für Jugendliche)

  • Erich Loest aus seinem neuen Roman "Sommergewitter".

  • Veranstaltung zum  280. Geburtstag von Christian Felix Weiße auf dem Alten Johannisfriedhof und im Foyer des Völkerkundemuseums am Johannisplatz.

  • Sicherheit in öffentlichen Datennetzen

  • Existenzgründung - aber wie ?

  • Eröffnung der Grünanlage "Hopfenblüte"

 

 

www.buergerverein-stoetteritz@gmx.de